Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Tesla schaltet endlich Dashcamfunktion frei

Das neue Tesla-Update in Version 9.0 gewährt endlich den Zugriff auf die Aufnahmen der Frontkamera. Außerdem gibt es noch dieses besondere Feature dazu!

Die Tesla-Fahrzeuge zeichnen bereits mit insgesamt acht Kameras die Umgebung kontinuierlich auf. Dies ist ein essentieller Bestandteil für autonomes Fahren und wird vom Tesla-Autopiloten benötigt. Da liegt es nahe, die Aufnahmen auch für Unfallaufklärung zu nutzen. Genau das blieb aber bisher nur Tesla selbst vorbehalten.

Es wurde bereits im Vorfeld angekündigt. Und endlich ist es mit der Softwareversion 9.0 möglich: jeder Autofahrer, der einen Tesla ab August 2017 besitzt, hat Zugriff auf die Aufnahmen, die von der Frontkamera produziert werden. Betätigt man das Dashcam-Icon im Display werden automatisch die letzten zehn Minuten der aktuellen Fahrt als Aufnahme abgespeichert und zur Verfügung gestellt. Damit versucht man auch, dem strengen, deutschen Datenschutz zu entsprechen, der das Aufnahmen grundsätzlich verbietet, die Verwendung vor Gericht jedoch zulässt.

Neben der Dashcamfunktion gibt es auch ein kleines Easteregg zu bestaunen. Tesla hat ein paar Spieleklassiker von Atari integriert. Das ist sowas von typisch für dieses Unternehmen – cool! Der voll automatische Autopilot namens “Navigate on Autopilot” fehlt leider noch und wird derzeitig noch weiter getestet. Er ermöglicht das automatisch automatische überholen von langsamen Fahrzeugen und das automatische Befahren von Ausfahrten.

Diese Dashcam könnte dir auch gefallen:
Garmin Dash Cam 55
Garmin Dash Cam 55

Meine persönliche Empfehlung besitzt eine sehr gute Bildqualität, GPS und ist sehr klein und handlich.

Testsieger ansehen

Autor:

Nic

Dashcamexperte

Beitrag vom 8.10.2018

Kommentar verfassen:

Dashcamtest