Die beste Dashcam 2017 und was uns 2018 erwartet

Auch dieses Jahr habe ich meinen Kaufberater ausgewertet und geschaut, welche Dashcam besonders beliebt ist und wie sich der Markt in den folgenden Jahren entwickeln wird.

Das Jahr 2017 war – wie schon im Jahr zuvor – recht ruhig was die Dashcam-Entwicklung anging. Die Rechtslage ist immer noch nicht eindeutig geregelt. Der Einsatz ist aber nach wie vor nicht grundsätzlich verboten. Etablierte Modelle sind immer noch erhältlich. Dazu haben sich viele günstige Einsteigergeräte aus Fernost gesellt. Und es gibt spannende Dashcamkonzepte. Doch der Reihe nach.

Das ist die beste Dashcam im Jahr 2017

In meinem Dashcam-Kaufberater wählen fast 25% aller Besucher folgende Konfiguration: eine Dashcam mit GPS und Display. Sie darf auch ruhig über 100 Euro kosten. Ein Blick auf die Klicks zeigt daher folgende Platzierung auf:

1. Platz: iTracker DC300-S

Eine solide und erschwingliche Dashcam, die einfach in der Bedienung ist, zuverlässig arbeitet und dank Saugnapf besonders einfach zu montieren ist. Die Bildqualität ist für den niedrigen Preis sehr gut.

iTracker DC300-S Testbericht

bei Amazon ansehen


2. Platz: Garmin Dash Cam 55

In der selben Kategorie spielt auch diese Dashcam. Hier ist aber alles ein wenig besser als bei der DC300-S. Die Bildqualität der Garmin Dash Cam ist spitze. Aber vor allen Dingen haben im Test neben der guten Verarbeitung und den kompakten Maßen, die Einrichtung und Software überzeugt.

Garmin Dash Cam 55 Testbericht

bei Amazon ansehen


3. Platz: Blackvue DR750S-2CH

Blackvue Testbericht

bei Amazon ansehen

Ein wahrer Dauerbrenner auf seinem Gebiet. Schon die Vorgängerversionen (550, 650, 650S, 750) waren sehr beliebt. Nun also mit “750S” im Namen ist sie nicht nur zuverlässiger geworden sondern kommt sogar mit 64 GB Speicherkarte im Lieferumfang daher. Das schlägt sich dann auch im wuchtigen Preis nieder. Dafür gibt es aber auch noch eine zweite FullHD-Dashcam für die Heckscheibe dazu! Gerade Nachtaufnahmen sollen durch die verbesserten Linsen und Sensoren der beiden Dashcams glänzen.


Das erwartet uns im Jahr 2018

Blackvue ist stets bemüht, die Messlatte ganz oben zu halten. Und so wurde jüngst die Blackvue DR900S angekündigt. Das wird vermutlich die erste vernünftige Dashcam mit 4K-Auflösung! Die Heckkamera ist dann auch mit FullHD unterwegs. Hoffentlich bekomme ich ein Testexemplar zur Verfügung gestellt. Ein paar Videos auf YouTube sehen durch aus beeindruckend aus:

Bitte bedenken Sie, dass YouTube die Videos nochmals stark komprimiert! Die tatsächlichen Aufnahmen sehen besser aus.

 


Autor: Nic

Ich fahre täglich Auto. In der Großstadt Berlin gibt es viel Verkehr. Oft wünschte ich mir in bestimmten Situation Beweismittel zu haben. Der Trend der Dashcams kommt mir da sehr gelegen. Meine Erfahrungen teile ich mit euch.