Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Nextbase stellt “Series 2” Dashcams mit Alexa-Integration vor

Nextbase hat die CES 2019 in Las Vegas genutzt, um neue Dashcams vorzustellen. Dabei wurden Funktionen vorgestellt, die bis dato bei Dashcams einzigartig sind.

Die Nextbase Dashcams der Series 2 besitzen eine Notfall-SOS-Funktion, die den Standort des Fahrers dank GPS-Daten an Rettungsdienste übermittelt, falls der Fahrer nach einem Unfall dazu nicht mehr in der Lage ist. Ebenso können dadurch Vorerkrankungen oder Unverträglichkeiten vorab geklärt werden.

Dashcam mit Alexa Sprachsteuerung

Als weiteres Alleinstellungsmerkmal hat Nextbase die Amazon Alexa Sprachsteuerung integriert. Mit dem neuen Alexa Mobile Accessory Kit sind Fahrer in der Lage, folgende Dienste  zu starten: Smart Home Geräte, Musik abspielen, Anrufe tätigen, Kalendereinträge erstellen, Wegbeschreibungen erhalten , Parkplätze finden und vieles mehr. Dabei ist Alexa direkt in der Dashcam integriert und mittels Sprachsteuerung sind folgende Kommandos ab Start verfügbar: „Aufnahme starten”, „Aufnahme stoppen”, „Bild erstellen”, „Aufnahme speichern” und „an mein Telefon senden”. So entfällt das lästige Bedienen der Dashcam während der Fahrt und erhöht somit die Sicherheit signifikant.

Die Nextbase Dashcams der Series 2 sind außerdem mit dem Bluetooth 4.2 Low Energy Standart ausgestattet, der in Kombination mit der AutoSync-Funktion fertig geschnittene Videos via der neuen MyNextbase Connect App (für Android, iOS, PC und unter mynextbase.com) automatisch dem Versicherer oder anderen Parteien übermitteln kann. Diese Funktion bezeichnet Nextbase als “Incident Aware“.

Weitere neue Nextbase-Funktionen

Alle Dashcams der Series 2 sind ca. 35 Prozent kleiner als die der ersten Serie, wodurch die Dashcams nun noch unauffälliger sind. Darüber hinaus verfügen sie über ein scharfes und klares IPS-Display. Die Modelle 322GW, 422GW und 522GW bietet zudem noch Touchscreen-Zugriff.

Die Bildqualität wurde wieder einmal gesteigert. Dabei setzen die Nextbase Series 2 Dashcams auf Sensoren von Sony und Prozessoren von Ambarella – was dem “State of the Art” Standard entspricht. Um den Funktionsumfang zu erweitern, bietet Nextbase mit der Series 2 auch folgende Module an: Rückfahrkamera, Kabinenansicht, Radarmodul.

Was früher nur bei hochpreisigen Nextbase-Modellen verfügbar war, wird es nun bei allen Nextbase Dashcams der Series 2 geben: ein intelligenter Parkmodus, der das Auto beim Parken überwacht. Durch den Aufprallsensor werden Erschütterungen intelligent erkannt.

Die bewährte und patentierte Magnethalterung namens “Nextbase Click&Go” wurde verbessert.

Die neuen Nextbase Dashcams werden in ganz Europa im zweiten Quartal 2019 erhältlich sein. Zu Preisen macht Nextbase noch keine Angaben.

Quelle: Schwartz PR / Nextbase

Autor:

Nic

Dashcamexperte

Beitrag vom 17.1.2019

Kommentar verfassen:

Dashcamtest